Sportfest – Spiele ohne Grenzen

am 18. Juni 2017 Startseite mit 0 Kommentaren

Viele Kinder und Jugendliche kommen aus anderen Ländern nach Hannover. Manche kommen aus Ländern, in denen Bürgerkrieg ist. Sie sind geflüchtet. Manche sind ohne Eltern unterwegs. Sie sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

In Sprachlernklassen sollen diese Kinder und Jugendliche schnell die deutsche Sprache und die deutsche Kultur lernen. Sie sollen sich möglichst schnell integrieren und am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Zum Lernen brauchen Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene vielfältige Anregungen und Ermutigungen. Es kommt nicht nur auf den Kopf des Kindes in der Schule an, sondern immer auch auf den ganzen Menschen, also auf Kopf, Herz und Hand.

Die Sprachlernklassen der IGS Linden, der IGS Badenstedt, der Leonore-Goldschmidt-Schule ( IGS Mühlenberg), der IGS Kronsberg, der Oberschule Heisterberg und des  Helene-Lange-Gymnasiums hatten verabredet, am 15. Juni 2017 ein gemeinsames Sportfest mit dem Titel „Spiele ohne Grenzen“ zu veranstalten.

Auf dem Sportplatz der IGS Mühlenberg hatten sich ca. 150 Kinder und Jugendliche mit ihren Lehrerinnen und Lehrern verabredet, als Michael Bax (Schulleiter der IGS Mühlenberg) und Alptekin Kirci (Leiter des Büros  für Migration und Teilhabe) die sportlichen Gäste begrüßte.

 

Nach Altersgruppen wurden die Sportlerinnen und Sportler eingeteilt. um dann an verschiedenen Stationen (50 m Sprint, Weitwurf, Zielwurf, Stand-Weitsprung, Balltransport) ihre sportlichen Fähigkeiten zu zeigen.

Zwischendurch gab es einen Imbiss und eine Musikvorführung.

Von der IGS Kronsberg nahmen 27 Schülerinnen und Schüler teil. Einige wurden als Gewinner in ihre Altersgruppe besonders geehrt:

  • Muhammed: Sieger in der Altersgruppe Jungen 10-11 Jahre
  • Halilu: Sieger in der Altersgruppe Jungen 14-15 Jahre
  • Ida: Siegerin in der Altersgruppe Mädchen 16-18 Jahre
  • Filmon: Sieger in der Altersgruppe Jungen 16-18 Jahre

Nach dem Sportfest bei herrlichem Sommerwetter waren alle bereichert von vielfältigen Anregungen und auch erstaunt über die eigenen sportlichen Fähigkeiten.