Religion

Fachbereich Religion

In der IGS Kronsberg sind Schüler/innen aus verschiedenen Glaubensrichtungen.
Der Religionsunterricht bzw. der Unterricht in Werte und Normen wird aus pädagogischen und aus schulorganisatorischen Gründen konfessionell-kooperativ durchgeführt. Durch den Unterricht im Klassenverband möglichst beim Klassenlehrer, der nicht nach Religionszugehörigkeit gegliedert ist, wird sowohl persönlich bedeutsames Lernen, als auch Toleranz, gemeinsames Wissen, Dialogfähigkeit, Akzeptanz, Verstehen des Anderen in der gesamten Klasse erhöht. Schüler und Lehrer unterschiedlicher Religionen oder ohne Religion lernen voneinander.

Der konfessionell-kooperative Religionsunterricht im Klassenverband erfüllt dabei eine besondere Bedeutung:

  • Religiöse Wertvorstellungen, konfessionelle Traditionen und Prägungen werden erklärt, besprochen und somit das gegenseitige Verständnis gefördert.
  • Feste und Feiertage werden im Jahreslauf gemeinsam gefeiert.
  • Informationen und Auseinandersetzung mit verschiedenen Religionen werden gegeben, z.B. religiöse Ausdrucksformen, Religionen in Geschichte und Gegenwart.
  • Bedingungen und Möglichkeiten individueller und gesellschaftlicher Existenz werden diskutiert, z.B. Begriffe wie Schöpfung, Gerechtigkeit, Nächstenliebe, Solidarität, Gnade, Reue, Verantwortung für sich selbst und die Welt, die Frage nach dem Sinn des Lebens.

Dabei wird in der Bibel gestöbert, gemeinsam gefeiert, diskutiert aber auch über philosophische Fragen nachgedacht, z.B. über die Frage der Freundschaft am Beispiel des ?Kleinen Prinzen? .

Daneben findet im Jahrgang 9 ein Praktikum zur Erkundung karitativer Einrichtungen der Region Hannover statt, um die Persönlichkeit zu stärken und sich mit sozialen Fragen der Gesellschaft wie Alter, Pflege und Behinderungen zu beschäftigen.
Die Schüler machen nach eigenem Bekunden Erfahrungen, die sie vorher nie gehabt haben und treten in eine ganz neue Erfahrungswelt.

In der Oberstufe wird weiterhin kooperativ-konfessionell unterrichtet, nur dass die Schüler zwischen Werte und Normen sowie evangelischer Religion wählen können.
Aufgrund des erfolgreichen Unterrichts in der Mittelstufe nehmen auch Schüler anderer Religionen am evangelischen Religionsunterricht teil, was auch dort den Religionsunterricht sehr belebt und offen gestaltet.

Für weitere Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Jens Bludau
Fachbereichsleiter Religion