Gesellschaftslehre

Gesellschaftslehre

An der IGS Kronsberg unterrichten wir, wie an allen Integrierten Gesamtschulen, in der Sekundarstufe I das Fach Gesellschaftslehre und bezeichnen damit die Verknüpfung der Fachgebiete Geschichte, Erdkunde, Politik und Sozialkunde mit dem Ziel, Antworten auf Probleme der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu finden.

Als kleinste gesellschaftliche Einheit unserer Schule wird die eigene Klasse mit Mitschülerinnen und Mitschülern aus unterschiedlichen Ländern, Lebenswelten und Kulturkreisen erforscht. Mit spielerischer Neugier wird im gegenseitigen Austausch der Stadtteil, Hannover und aufbauend darauf Niedersachsen, Deutschland, Europa und die Welt betrachtet. Vom vertrauten Konkreten hin zum Allgemeinen und Erkennen von Zusammenhängen ist die Devise unseres Fachs. Daher besuchen alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen unseres Museums- und Gedenkstättenkonzeptes jedes Jahr mindestens einen historisch relevanten Ort, ein Museum oder eine Gedenkstätte.

Gesellschaftslehre ist kein abstraktes Aufzählen von Hauptstädten, Staaten und Flussnamen, sondern ein Kennenlernen von anderen Menschen und deren Kulturkreisen und das schrittweise Entwickeln von gesellschaftlichen Zusammenhängen. Und: Gesellschaftslehre ist keine Einbahnstraße. Die erlernten Kenntnisse und die gemachten Erfahrungen sollen dazu beitragen, dass unser Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ für uns nicht nur eine Aushängeschild darstellt, sondern auch ein Versprechen, im Fach Gesellschaftslehre sich für die respektvolle Begegnung von Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Religionen einzusetzen und dies in den Unterricht wie auch in das Schulleben einfließen zu lassen. Dieses Anliegen spiegelt sich in den vielfältigen Angeboten an Arbeitsgruppen (AG), Wahlpflichtkursen (WPK) und Veranstaltungen der letzten Jahre wieder:

Dialog macht Schule (WPK)
Schule ohne Rassismus (WPK)
China (WPK)
Flüchtlingshilfe (AG)
Solidarität mit Flüchtlingen ( AG)
Denk – AG (AG)
Die gesprengte Synagoge“ / Orte des Glaubens
Rundgang der 6. Klassen der IGS Kronsberg anlässlich der Zerstörung der Neuen Synagoge am 9. November 1938
Wettbewerb „Flucht ist kein Verbrechen“
szenische Lesungen „ Unser Herz schlägt auf Lampedusa”
Thementag “Wie wollen wir leben”, Workshops mit SchülerInnen des 9. und 11. Jahrgangs zum Thema Islam und Islamismus

Um ganzheitliche Sinnzusammenhänge besser zu begreifen und um menschliche Begegnungen vielfältig zu gestalten, werden fachübergreifende Projektwochen zu den Themen „Sucht und Sehnsucht“, „Jugend in der Gesellschaft“ und „Alltagsleben damals – heute“ durchgeführt. Dadurch soll soziales Lernen gefördert, mit außerschulischen Partnern zusammengearbeitet und außerschulische Lernorte genutzt werden.

Yvonne Unger

Unterrichtsinhalte Jahrgang 11